Ferienspaß bei der Kinder- und Jugendfeuerwehr

Endlich ist der 8.Juli – endlich Ferienbeginn!

 

Für 36 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern aus den Feuerwehren unserer Stadt war das noch ein Grund mehr sich zu freuen. Denn für sie ging es noch an diesem Tag zum Sommerlager an der Bremer Teich. Drei Tage wollten wir hier bleiben und die Kinder und Jugendlichen aus Endorf, Meisdorf  und Pansfelde sollten gemeinsam bei Spiel und Spaß ihre Ferien beginnen.

Der erste Tag verging leider viel zu schnell. Nachdem Beziehen unserer Bungalows/Holzhüttchen! wurde erst einmal die Gegend erkundet, Abendbrot gegessen, gespielt und zusammen gesessen bis die Nachtruhe eingeläutet wurde. Am zweiten Tag fuhren wir mit der Selketalbahn nach Gernrode. Hier hatten wir einen Termin zur Besichtigung der Kuckucksuhren  Fabrik. Viele interessante Sachen hörten wir über diese speziellen Uhren und waren darüber erstaunt, dass es sogar lia- und pinkfarbige Kuckucksuhren gibt. Zurück ging es dann zu Fuß und alle Kinder konnten auf die gewanderten 9 km stolz sein. Trotzdem gönnten sich die meisten nur eine kurze Pause. Viel zu verlockend war der Sprung in den Bremer Teich, schließlich musste der XXL-Schwimmreifen den wir mit hatten ausprobiert werden. Den Tag ließen wir am Lagerfeuer mit leckerem Stockbrot ausklingen. Am Abreisetag veranstalteten wir eine kleine Spaßolympiade mit drei Stationen an denen Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt waren. So wurde zum Beispiel die schnellste Gruppe gesucht, die aus sechs Saugschläuchen einen Kreis formen konnte. Nach der Siegerehrung  ging es dann leider schon wieder zurück nach Hause und alle konnten auf ein schönes Wochenende zurück blicken.

 

Ein zweiter Höhepunkt war für die Kinder und Jugendlichen der Feuerwehr  ein Besuch des Harzer Bergtheaters. Gemeinsam mit anderen Jugendfeuerwehren des Altkreises Quedlinburg trafen wir uns am 23.7. in Thale, um mit der Seilbahn auf den Hexentanzplatz zu fahren. Leider war das Wetter nicht optimal für das Open Air Theater, dennoch freuten sich alle auf die Aufführung „Ronja Räubertochter“. Doch das sollte noch nicht genug sein. Im Anschluss ging es zur Sommerrodelbahn. Rasant fuhren alle den Berg hinunter und staunten im Ziel über die fotografierten Schnappschüsse.  Zum Abschluss gab es noch ein Eis und dann ging es wieder nach Hause.

Ein Dank gilt allen Betreuern, sowie dem Stadtjugendwart A. Kleimeyer für die Organisation der beiden Ausflüge. Bedanken möchten wir uns auch bei der Firma Elektro Eisele, die uns für die Hin- und Rückfahrt nach Thale einen Transporter zur Verfügung stellte.

 

Die Jugendfeuerwehr
Falkenstein/Harz

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 08. August 2011

Weitere Meldungen

ACHTUNG! Sperrung aller Friedhöfe aufgrund aktueller Wetterlage
ACHTUNG ! Sperrung aller Friedhöfe der Stadt Falkenstein/Harz aufgrund aktueller ...
Presseinfo der AA Halberstadt - abi.de: Das Medienangebot wird moderner, kompakter und zielgerichteter
Zum Schuljahresbeginn 2021 geht das abi-Medienangebot der Bundesagentur für Arbeit (BA) mit neuen ...