Feuer in Neuplatendorf

Gebäudebrand im OT Neuplatendorf

 

Am 26.11.2013 kam es ca. 16:30 Uhr zu einem Gebäudebrand, Trippel Nr. 15,  im OT Neuplatendorf. Der Nachbar, als Pächter und Nutzer des Grundstückes hat auf dem Gelände sein Futter und die Tiere in den Nebengebäuden untergebracht. Er bemerkte die Rauchentwicklung und Flammen, alarmierte die Feuerwehr und konnte die Schafe noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Das jahrelang lehrstehende und nicht bewohnte Haus mit seinen Anbauten stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Alarmiert waren die Ortswehren aus Neuplatendorf, Endorf und Ermsleben. Mit den Löscharbeiten wurde umgehend begonnen.

Auf Grund der geringen Löschwassermenge, die technisch bedingt im Ortsnetz vorhanden ist, gestalteten sich die Löscharbeiten anfangs schwierig. Hier wurde entschieden die Ortsfeuerwehr Meisdorf mit den entsprechenden Löschfahrzeugen und Schlauchtransportanhänger nach zu alarmieren.

Hauptaugenmerk war der Schutz des bewohnten Nachbargebäudes. Die Bewohnerin war in Aufregung und hatte Angst um Ihr Hab und Gut. Die angsterfüllte Frau wurde durch den anwesenden Rettungsdienst umgehend betreut.

Die Restlöscharbeiten wurden durch die nachalarmierte Drehleiter der Feuerwehr Ballenstedt unterstützt. Mithilfe der zur Verfügung stehenden Wärmebildkamera wurden Glutnester gezielt lokalisiert und abgelöscht. Jedoch konnten nicht alle Gebäudeteile erreicht werden. Um weitere Löscharbeiten durch führen zu können wurde entschieden Teile des Gebäudes einzureißen. Hierbei wurde die Feuerwehr durch einen Teleskoplader der Endorfer Ackerbau GbR unterstützt. Bedanken möchten wir uns beim Fahrer des Laders und dem Geschäftsführer für die unkomplizierte Hilfe. 

Zur Brandbekämpfung waren ca. 40 Kameraden bis etwa 22 Uhr im Einsatz.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus, nachdem keine weiteren Hinweise auf andere Ursachen durch die Brandursachenermittler gefunden wurden. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

 

Hinweis:

Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung im OT Neuplatendorf wird im 1. Quartal 2014 eine zusätzliche Löschwasserpumpe in die vorhandene zentrale Trinkwasserversorgungsanlage der Ortslage eingebaut.

 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 06. Dezember 2013

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Corona +++ Ausfall der Burgenweihnacht 2021 auf der Konradsburg +++
In diesem Jahr muss aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie die "Burgenweihnacht auf der ...
Medizin studieren: Experten-Chat der Arbeitsagentur am 8. Dezember
Medizin studieren   Experten-Chat der Arbeitsagentur am 8. Dezember auf ...