Falkenstein/Harz, 14.03.2020 / 13:00 Uhr Corona-Virus: Aktuelle Informationen

Stadt Falkenstein/Harz, den 14.03.2020

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Eltern,

wir befinden uns derzeit angesichts des umgreifenden Corona-Virus in einer außerordentlichen Situation, die von uns allen große Solidarität erfordert. Wir sollten hier alle mit Besonnenheit handeln, um die Lage gemeinsam zu meistern.

 

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat am 13.03.2020 bekannt gegeben, dass vom kommenden Montag, den 16.03.2020, bis zum Ostermontag, den 13.04.2020, zum Ende der Osterferien in Sachsen-Anhalt alle Schulen und Kindergärten vorsorglich geschlossen werden. Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten, sollen möglichst große Menschenansammlungen vermieden werden.

 

Die Schließungen betreffen auch die Einrichtungen in unserer Stadt, d. h. alle Kitas, die Grundschule und den Hort sowie die Sekundarschule nach Absprache mit dem Träger. Eine Notbetreuung bieten die Einrichtungen an für die Kinder von Eltern, die in wichtigen Bereichen arbeiten. Dies gilt nur für Eltern, deren Tätigkeit für das Allgemeinwohl, die Gesundheit der Menschen sowie der öffentlichen Ordnung unumgänglich ist, wie aus den Berufsgruppen im Gesundheitsbereich (Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), in der Versorgung (Energie, Wasser, Supermärkte, Apotheken), der Polizei und Rettungskräfte sowie der Schulen und Kindergärten (Lehrer, Erzieher) mit Kindern im Alter von unter 12 Jahren. Ferner zählen bei uns im Stadtgebiet die Mitarbeiter der Tonfunk GmbH Ermsleben dazu, da diese vom Bundesministerium den Auftrag erhalten haben, kurzfristig dringend benötigte Spezialgeräte zu bauen. Diese werden für die Heilung bzw. lebenserhaltende Maßnahmen von Menschen benötigt, die am Corona-Virus erkrankt sind.

 

Leider können keinesfalls Kinder betreut werden, die nicht zu diesen Berufsgruppen zählen und keine Betreuung finden. Dies würde den Sinn der Schließungen in Frage stellen, da die Anzahl der Kinder in den Einrichtungen so gering wie möglich sein soll, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. Für mögliche Fragen können sich alle Eltern am Montag, den 16.03.2020, gern innerhalb der regulären Öffnungszeiten an die für Sie zuständige Einrichtung wenden. Wir müssen derzeit noch eruieren, wie die Notbetreuung auszugestalten und zu organisieren ist und Ihre Fragen gemeinsam mit dem Personal in unseren Einrichtungen klären.

 

Im Rathaus wurde ein Krisenstab eingerichtet, um alle erforderlichen Maßnahmen zu koordinieren. Auch stehen wir mit unseren Ortsbürgermeister in Kontakt, um uns über die aktuelle Lage auszutauschen.

 

Insoweit es in den nächsten Tagen auch zu Einschränkungen im Rathaus kommt bzgl. der Sprechstunden und Beratungsgespräche werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

 

Ab Dienstag, den 14.04.2020 wären – nach derzeitigem Kenntnisstand - die vorgenannten Einrichtungen wieder im Normalbetrieb geöffnet.

 

Sollten weitergehende Regelungen in Kraft treten, werden wir Sie über unsere Homepage entsprechend informieren.

 

Klaus Wycisk

Bürgermeister