Brand in ehemaliger Autowerkstatt

26.05.2020

Ermsleben -

Bei einem Brand am Montagmorgen auf dem Gelände einer ehemaligen Autowerkstatt an der Welbslebener Straße in Ermsleben ist nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden.Verletzt wurde bei dem Feuer zum Glück niemand. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass das Feuer durch Brandstiftung entstand. Die Feuerwehren Ermsleben, Reinstedt, Endorf und Meisdorf, wurden um 3.24 Uhr alarmiert, sagte Ermslebens Ortswehrleiter Steffen Kurze.

 

Als die Feuerwehren eintrafen, stand  ein Stapel Altreifen vorm Gebäude in Brand

„Beim Eintreffen der Wehren standen ein Stapel Altreifen vor dem Gebäude und ein Pkw schon in Vollbrand.“ Die Flammen griffen dann auf weitere, auf dem Gelände abgestellte ältere Pkw über. Laut Polizei gerieten neben den Altreifen auch ein großer Container mit weiteren Reifen in Brand und insgesamt vier, zur Verschrottung vorgesehene Pkw in Brand.

Die Feuerwehrleute löschten das Feuer. Wegen der starken Rauchentwicklung waren die Einwohner des Ortes über die Warn-App „Nina“ informiert und gebeten worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gegen 6.50 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Die Wehren waren mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung