Bannerbild
 

Das Befahren der Kampwegbrücke in Meisdorf ist verboten – und wird es auch bleiben.

Information für den Ortsteil Meisdorf.

Aufgrund umfangreicher Reparaturmaßnahmen und auch des zu drohenden vielfachen Verkehrsaufkommens durch die Sanierung der Annenbrücke im letzten Jahr wurde vor einigen Monaten die Sperrung der Kampwegbrücke (auch Kühne-Wehr-Brücke) für den motorisierten Verkehr durch die Ordnungsverwaltung angeordnet. Der Aufbau des neuen Belages versetzt die Brücke allerdings nicht in einen Zustand, dass sie durch motorisierte Fahrzeuge wieder nutzbar wäre. Da ein Neuaufbau der Brücke momentan nicht in Betracht gezogen werden kann, wird sie daher aus Gründen der Sicherheit dauerhaft für das Befahren durch den motorisierten Verkehr gesperrt. Fußgänger und Fahrräder können weiterhin ohne Bedenken die Kühne-Wehr-Brücke passieren. Die bereits aufgestellten Verkehrszeichen behalten weiterhin ihre Gültigkeit, auch wird eine fest montierte Absperrung demnächst erfolgen.

Es wird ausdrücklich auf die Gefahr hingewiesen, dass die Brücke nicht mehr für motorisierte Fahrzeuge ausgelastet ist. Wer entgegen der Anordnung handelt begeht einen Verstoß gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz und wird dementsprechend geahndet. Sollten durch das Befahren Schäden entstehen wird der Verursacher auch dahingehend in Regress genommen. Die Stadtverwaltung Falkenstein/Harz sowie der Ortschaftsrat Meisdorf sind sich dahingehend einig geworden, die Sperrung dauerhaft anzuordnen. Der Zugang für Rettungskräfte im Notfall wird gewährleistet sein. Dies ist durch die Ordnungsverwaltung nunmehr veranlasst. Es wird ausdrücklich auf die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung verwiesen. Wer eine Zuwiderhandlung begeht wird entsprechende Konsequenzen tragen. 

 

Falkenstein/Harz, September 2023 Ordnungsverwaltung

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Meisdorf
Di, 26. September 2023

Bild zur Meldung

Downloads

Mehr über

Weitere Meldungen

Spenden für die Schäferin

Spendenkonto für die schwer verletzte Schäferin und ihre 500 Bergschafe

Schritt Eins der Feuerwehr-Karriere-Leiter