SV Germania 1928 Meisdorf e.V.

Vorschaubild

W. Hansch

Bahnhofstr. 154
06463 Stadt Falkenstein/Harz OT Meisdorf

Telefon (034743) 8534

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sv-germania-meisdorf.de


Vorstellungsbild

Beheimatet sind wir im schönen Harz. Unser Kurort bietet neben vielen Sehenswürdigkeiten einzigartige Landschaften, die zum Sport regelrecht einladen. Wenn Ihr an einem unserer Wettkämpfe teilnehmen wollt, plant doch einfach ein paar Urlaubstage bei uns ein und genießt die Umgebung.

 

 

Vereinsgründung:              1928 / 1990 Wiedergründung

Vereinsnummer:               36208

Anzahl Vereinsmitglieder 163 - Stand 30.06.2015


(Quelle: germania-meisdorf.de)

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Sport treiben - längst keine Selbstverständlichkeit mehr

(25.03.2009)

Zu diesem traurigem aber zutreffendem Schluss muss man kommen, wenn man die Inhalte des Rechenschaftsberichtes und der Diskussionsbeiträge zur Wahlversammlung des Sportvereines „Germania 1928 Meisdorf" e.V. verfolgte. Die Jahreshauptversammlung, die als Wahlversammlung des Vorstandes des Meisdorfer Sportvereins am 21.03.2009 im großen Saal des Schützenhauses stattfand, zog mit viel Emotionalität Bilanz der sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der letzten zwei Jahre. Dabei wurde klar, wie erfolgreich und engagiert, die sportliche Leitung des SV „Germania 1928" gewohnt umsichtig und routiniert ihre Höhepunkte im Vereinsleben abhält. Angefangen beim Punschlauf über das große Fussballpfingsturnier bis hin zum Selketallauf läuft im Verein und besonders im Vorstand ein Räderwerk ab, dass vielfach Anerkennung und Zuspruch findet und sich nicht zuletzt in den Teilnehmerzahlen dieser Veranstaltungen widerspiegelt. Doch wie bereits angedeutet, wird das sportliche Vereinsleben immer schwieriger, weil teurer. Walter Hansch, der Vorsitzende des Meisdorfer Sportvereins, brauchte daher nicht viele Worte für die Rechenschaft über die angesprochenen Veranstaltungen, weil sie fast selbstverständlich mit viel Erfolg ablaufen. Vielmehr stellte er die Schwierigkeiten dar, die insbesondere von den Landesverbänden auf die Gemeindevereine einwirken. Nicht nur, dass man für die Erlangung von Zuschüssen aus Landesmitteln umfangreiche Behördengänge und Anträge abgeben muss, nein - es müssen im Gegenzug sogar Beiträge an den Landessportbund abgeführt, die zum Teil die Zuschüsse überschreiten und letztlich muss man sich als Verein noch rechtfertigen, weil man niedrige Beiträge festgelegt, um möglichst vielen Menschen, und insbesondere Kindern, die Möglichkeit eines organisierten sportlichen Vereinslebens geben zu können.

 

Dennoch will man diesen Weg beibehalten, auch wenn man, so der Schatzmeister des Vereins, Dietmar Mahler, „in eine finanzielle Schieflage geraten kann". Daher ist es umso wichtiger und kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, dass Sponsoren und Förderer den Verein mit finanziellen Mitteln unterstützen. Diesen wurde daher in besonderer Weise gedankt. Aber man legte auch selbstkritisch die Messlatte an, und sprach die Disziplin der Vereinsmitglieder bei der Beitragszahlung an, weil es nicht sein kann, dass der bereits dargestellte vergleichsweise sehr moderate Mitgliedsbeitrag wieder und wieder von den Verantwortlichen von einigen säumigen Beitragszahlern eingefordert werden muss, obwohl hier eine „Bringepflicht seitens der Mitglieder besteht. Weiterhin stellte Walter Hansch die Konzentration des Vereins auf die Nachwuchsarbeit als Herzstück der Vereinstätigkeit dar und dankte allen Übungsleitern und engagierten Eltern, die ihre Jüngsten bei der Ausübung ihrer Wettkämpfe unterstützen und begleiten.

 

Nachdem der Bericht des Schatzmeisters, Dietmar Mahler, und der des Vorsitzenden der Kassenprüfungskommission, Helmut Kühne, vorgetragen wurde, konnte dem Vorstand für die vergangene Legislaturperiode Entlastung erteilt werden.

 

Durch Einstimmigkeit wurde dann der bisherige erfolgreiche Weg des Vereinsvorstandes in der Form gewürdigt, dass ihm für weitere vier Jahre das Vertrauen der Vereinsmitglieder ausgesprochen wurde.

 

Aus dem Vorstand scheiden aus eigenem Wunsch die Sportfreunde Thomas Wolff, Tilo Friedrich und Detlef Engelhardt aus. Ihnen wurde für die bisherige Mitarbeit gedankt.

 

Zum alten und neuen Vorstand wurden gewählt: Walter Hansch als Vorsitzender, Vinzent Eckleben wurde neu als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Dietmar Mahler in bewährter Weise als Schatzmeister. Ohne Funktion die Sportfreunde Gerald Dorn und Hans-Joachim Illiger. Zum Vorstand zählen weiterhin die Leiter der Abteilung Fußball - Ralf Göpel, Volleyball - Rene Ruff, Badminton - Ronni Meyer, allgemeine Frauensportgruppe - Renate Ließmann, Tanzgruppe - Antje Göpel und Tischtennis - Holger Kniep. Für die Kassenprüfungskommision wurde Helmut Kühne zum Vorsitzenden und als Beisitzer die Sportfreundin Astrid Behrend und Sportfreund Tilo Friedrich gewählt.

 

Nach dem Wahlakt, der durch die Tanzgruppe anfangs eingegleitet wurde, konnte der gemütliche Teil des Abends eröffnet werden. Zum Tanz spielte die Gruppe „Joe Wandecker" auf und die Versorgung übernahm der Gastwirt Karsten Kleymeier mit seinem Team.

 

Es ist sicher anzunehmen, dass die Meisdorfer Sportlerinnen und Sportler eine weitere erfolgreiche und abwechslungsreiche sportliche Vereinstätigkeit durchführen werden. Dazu von dieser Stelle aus viel Erfolg und allen Mitgliedern viel Spaß bei sportlicher Betätigung.

 

Hans-Joachim Illiger