Gästebuch

38: E-Mail
10.06.2009, 12:36 Uhr
 
Der Wahlsonntag ist Geschichte, die amtlichen Ergebnisse stehen fest.Mit unterschiedlicher Wahlbeteiligung in den Orten haben die Bürgerinnen und Bürger gewählt.Nun gilt es Die Vertreter der Parteien und Wählervereinigungen zu fordern.Ich wünsche mir mehr Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Sitzungen der Gremien, das fordernde Gespräch mit den Ageordneten und die aktive Mitarbeit.Politik ist nicht das Werk von Einzelpersonen,sondern das Produkt von gemeinsamer Arbeit zwischen Bürger und gewählten Abgeordneten.
Abschließend gilt es all denen zu danken, die haupt-und ehrenamtlich die Wahlen mit ihrer Intiative vorbereitet,durchgeführt und beendet haben.Dank auch allen Kandidaten der verschiedenen Listen, die mit ihrer Bereitschaft zur politischen Verantwortung bereit waren und sind, aktiv im politischen leben zu stehen. Dank den Wählerinnen und Wählern für das Bekunden ihrer demokratischen Meinung und unser BFF-Ergebnis.

Manfred Linde
Vertreter des BFF-Bürgerforum Falkenstein/Harz
 
37: E-Mail
05.06.2009, 19:55 Uhr
 
Sonntag ist Wahltag. Ein Ereignis von großer Bedeutung. Vor 2 Jahrzehnten in friedlicher Revolution erkämpft, sollte es selbstverständlich sein, das Wahlrecht für demokratische und freie Wahlen zu nutzen. Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, wählen zu gehen. Jeder Mitbürger soll seine Kandidaten für die kommunale Vertretung unserer Stadt wählen, um sie auch später in die Pflicht nehmen zu können. Ist es doch ein gutes Gefühl, sagen zu können, ich habe meine Kommunalvertreter gewählt und nehme sie jetzt auch in die Verantwortung. Deshalb wählen gehen, um sagen zu können, das habe ich gewollt!

Manfred Linde
Vertreter des BFF - Bürgerforum Falkenstein/Harz
 
36: E-Mail
25.05.2009, 10:49 Uhr
 
Kleine aber wertvolle Attraktion - Windmühle oberhalb von Endorf.
Vielen Dank für die tolle Vorführung (> 1h) am Freiteg. Hier gibt sich jemand wirklich Mühe, Schätze der Region zu erhalten. Man sollte dieses Meisterwerk der Mechanik im Rahmen der Schulausbildung zur Pflichtveranstaltung machen. Auch wenn der Betreiber nicht davon gesprochen hat, wünsche ich mir, dass die Erhaltung durch ausreichende Fördermittel auch für die Zukunft gesichert ist.
Denn: "Was wech is, is wech"

Danke und Grüße aus dem Norden der Republik - aus Schleswig-Holstein
 
35: E-Mail
23.01.2009, 20:16 Uhr
 
Danke für den Zugriff auf die Wahlergebnisse.
Warum nicht gleich so?
 
34: E-Mail
19.01.2009, 12:28 Uhr
 
Bürgermeisterwahl.
Die statistische Berichterstattung ist dürftig.Warum wird nicht das gesamte Zahlenmaterial veröffentlicht. Die Bürger haben ein Recht auf ein gläsernes Rathaus und es ist schon informationswert die Ergebnisse der einzelnen Ortsteile gesamt darzustellen.
Ein weiter so ist nicht mehr drin.Außerdem hat es der wiedergewählte Bürgermeister garnicht nötig
Otto Weis.
 
33: E-Mail
06.01.2009, 02:05 Uhr
 
Obwohl nicht immer ganz auf der Höhe des Geschehens, stellt diese Informationsseite unserer Stadt doch eine bunte Pallette von Informationen der Region dar und vor.
Das Bürgermeisterwahlenwahlen am 11.01.09 sind, hat jeder spätestens mit Erhalt der Wahlbenachrichtigung erfahren. Sicher wird es notwendig sein, wählen zu gehen. Aber wer kennt Kandidaten und deren Ziele.Wenig war zur Vorstellung der Aspiranten für das Bürgermeisteramt 29.12.08 zu erfahren. Mir schwante, was kommen würde.Ein Kandidat erschien garnicht erst, weil wohl ein wichtiger Termin hinderlich war. Aber wichtiger, als sich den Einwohnern zu stellen geht wohl garnicht. Jeder denke sich seinen Teil. Ausser dem amtierenden Bürgermeister konnte dann niemand überzeugen. Beide anwesenden Mitbewerber konnten mich nicht beeindrucken. Der Eine war auf Schützenhilfe des anwesenden Parteifreundes angewiesen, der Andere wollte nur wenig beeindruckend mit Polemik punkten. Beide haben wohl mehr mit ihrem Unterstützerkreis gerechnet, als mit dem wichtigeren Wohl der Stadt. Für mich bleibt fest zustellen, das kopieren mal ganz gut ist, aber letztendlich das Original überzeugender ist.Trotz vereinzelter Differenzen von wenigen Mitbürgern mit dem Amtsinhaber, sollte die nutzvolle Arbeit und die finanzieelle Sicherheit einer Verwaltung für Falkenstein/Harz vordergründig bleiben. Und die geht im neuen Harzkreis nur mit dem amtierenden Bürgermeister. Zum jetzigen Zeitpunkt muss der Lotse an Bord bleiben. Also wählen gehen!!!
MfG
Linde
 
32: E-Mail
28.09.2008, 10:54 Uhr
 
Mir fehlt in Ihren Touristik-Angaben ein Stadtplan und eine Anfahrtsbeschreibung
per Bahn und PKW.
Also: Wie kommt man denn dort hin?
 
31: R.G.
21.07.2008, 14:26 Uhr
 
Suche 2- Raumwohnung in Meisdorf !
Ronald.Guentzel@t-online.de
 
30: E-Mail
02.06.2008, 13:45 Uhr
 
Hallo, leider finde ich keine Mail-Adresse für die Stadt Ermsleben; so werde ich mein Anliegen hier mitteilen:

Wir, die Einwohner der Endorferstr. 38a + b haben im vorigen Monat wieder mal kein Amtsblatt erhalten ( wir wurden schon des öfteren vergessen).
Bitte veranlassen Sie, dass das geändert wird.
Danke...
 
29: E-Mail
20.05.2008, 10:33 Uhr
 
Bin am surfen.Grüsse aus Endorf im Sauerland
Wir haben tolles Wetter.Im Harz auch?
 

Neuer Beitrag


 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.